Kontakt
 

"...weil Sonne und Erde

uns keine Rechnung stellen!"

 
   [ Home ] [ Technik ] [ Referenzen ] [ News ] [ Downloads ] [ Kontakt ]
   
 
Einführung

In den Industrienationen werden ungefähr 60 bis 70 Prozent des Energienverbrauchs für die Klimatisierung von Gebäuden, also zum Heizen und Kühlen, benötigt, weswegen Energieeinsparungen in der Wohnungswirtschaft besonders wirkungsvoll sind.

Unser Beitrag zum Umweltschutz

Laut Statistischem Bundesamt beträgt die Wohnfläche in Deutschland rund 3,3 Milliarden Quadratmeter. Die Aufwendungen für Heizkosten betragen mindestens 25 Milliarden Euro pro Jahr. Nutzten wir anstelle teurer und nicht umweltverträglicher Energien wie Erdgas oder Erdöl Sonnen- und Erdwärme, so leisteten wir einen vernünftigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Reduzierung der Energiekosten.

Es stehen zwar Alternativen bereit: Fotovoltaiktechnik, Sonnenkollektoren oder Wärmepumpen. Jedoch sind die Anschaffungskosten für solche Systeme im Vergleich zur erzielten Energieeinsparung entschieden zu hoch. Unberücksichtigt bleibt auch der Primärenergieaufwand, der zur Herstellung solcher Systeme notwendig ist.

Zudem werden immer nur einzelne Faktoren der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten separat genutzt: die Sonnenenergie oder die Erdwärme.

Die Alterative

Nutzung von Sonnenenergie und obeflächennaher Erdwärme zur Klimatisierung, d.h. zum Heizen und Kühlen, von Gebäuden.